Kind sein vs. Web 2.0

12. April 2010



War es überhaupt je möglich sich Kindgerecht in der Onlinewelt zu bewegen? Wenn man mal davon absieht dass im Internet ausreichend unbedarfte Kindsköpfe unterwegs sind, stellt sich mir die ernste Frage was mit unseren Kids passieren wird.

Gerade junge Menschen nutzen das Internet intensiv und lassen es in alle Bereiche ihres Lebens. Dass die einmal eingestellten Daten nicht mehr beherrschbar sind hat der eine oder andere sicher schon mal gehört. ;)

Wie umfangreich kann ich ein Persönlichkeitsprofil erstellen wenn ich die ersten Gehversuche im Internet mit einbeziehen kann? Natürlich hab ich da direkt die Gegenfrage parat; Sind diese Informationen überhaupt langfristig relevant?
mmh…

Artgerechte Haltung?
Ich glaube es bleibt uns nur der Weg unsere Kinder in geschlossene Bereiche zu bringen, damit sie nicht später unter ihren Sandkastenerfahrungen zu leiden haben, also eine Art Internetkindergarten. Ein echter Ansatz ist hier die Schul-Community.