Javascript Programmierung – Zu Favoriten hinzufügen – eine JS Funktion

19. Mai 2010  |  Kommentar schreiben   |  Tags: , ,



Bei Facebook teilen

Der Einsatz von Javascript ist heuzutage in jeder Webseite ein Muss. Vor allem wird Javascript von jedem herkömmlichen Browser unterstützt und man kann sich darauf verlassen, dass die mit JS erstellten Inhalte und Funktionen beim Besucher korrekt dargestellt werden. Unter anderem sind viele Ajax Funktionen im Einsatz, die sich auf die Javascript-Kompatibilität der Besucherbrowser verlassen.  Javascript integriert sich sehr komfortabel mit jedem Browser und bietet ein Paar nützliche Funktionen, die der User ansonsten selber hätte über die Browsersteuerung betätigen müssen. Eine solche Funktion ist das Hinzufügen der aktuell betrachtete Webseite zu den Favoriten von dem jeweiligen Browser.

Was brauchen Sie, um diese Funktion zu implementieren?

Sie sollten vor allem ein Textlink oder eine Grafik, die jeweils Links sind, die beim Anklicken die Javascript Funktion zum Hinzufügen zu den Favoriten ausführt. Anbei die Funktion, die Erklärung folgt:

Textlink:

<a href="javascript:window.external.AddFavorite(self.location,document.title)">Zu Favoriten hinzufügen</a>

Verlinktes Bild:

<a href="javascript:window.external.AddFavorite(self.location,document.title)"><img src="FavoritenGrafik.jpg" alt="Zu Favoriten hinzuf&amp;amp;uuml;gen" title="Zu Favoriten hinzuf&amp;amp;uuml;gen" border="0" /></a>

Was macht die Funktion?

Es wird beim Anklicken des Links die aktuelle Adresse (URL) (self.location) und den Titel der aktuellen Adresse (document.title) an die Funktion AddFavorite übergeben. Somit kommt das Standardfenster von Ihrem Browser und es wird vorgeschlagen die Seite zu den Favoriten hinzuzufügen, mit dem jeweiligen Titel Ihrer Seite. Sie können statt der Funktion document.title Ihren eigenen Text eingeben, so etwa wie ‘Meine Geschäftswebseite’, dann blicken aber die Besucher nicht mehr durch die eigenen Favoriten durch. Wenn Sie eine Grafik verlinken, achten Sie auf den Pfad der Grafik und auf das Attribut border=”0″, weil ansonsten der Browser die Grafik mit einem Standardrahmen umfassen wird – das ist etwas unschön.

Teilen

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.