Archiv für die Kategorie ‘Wordpress’

WordPress Update – Dateien konnten nicht kopiert werden, Die Installation ging schief

Freitag, 16. Dezember 2011

Wordpress LogoWordPress hat neulich eine neue Version 3.3 herausgestellt, die unter anderem viele neue coole Features bietet. Cool ist auch die Art und Weise wie man die komplette Version von WordPress aktualisieren kann. Aber manchmal tut das Updatemodul leider nicht was es soll.

Problematik

Sind Sie vielleicht auf diese Fehlermeldung von WordPress beim Update auf die neue Version von WordPress gestolpert? Hier noch mal die Fehlermeldung:

Dateien konnten nicht kopiert werden.

Die Installation ging schief

Wir versuchen nun die möglichen Ursachen dafür zu listen und eine Ursache, die uns passiert ist, zu erläutern.

Lösungen

  • Falsches FTP Passwort – Zugangsdaten
    Es kann sein, dass Ihr FTP Konto nicht mehr gültig ist oder dass Sie sich beim Passwort eingeben verschrieben haben. Überprüfen Sie den Host und den FTP-Benutzernamen
  • PHP Version < 5
    Die neue Version 3.3 erfordert zwingend PHP 5 auf Ihrem Server. Falls Sie Ihren Server selber betreiben, so sollten Sie in Richtung PHP Update denken oder gleichzeitig PHP4 und PHP5 ausführen lassen können, damit Sie diese Hürde überspringen können. Falls Sie auf PHP4 angewiesen sind, so können Sie die letzte 3.1 Version von WordPress hier herunterladen. Jedoch ist es sehr empfehlenswert auf PHP5 umzusteigen, alleine aus Sicherheitsgründen.
  • Zugriff auf Dateien nicht gestattet – Wahrscheinlichste Problematik
    Beim Update auf die letzte Version 3.3 haben wir folgende Fehlermeldung bekommen – Dateien konnten nicht kopiert werden. Die Installation ging schief. Wie Sie sehen, gibt es keinen deutlich genannten Grund hierfür, was uns ziemlich frustriert hat. Lösung – wir haben zuerst von WordPress 2.8.4 auf 3.1 händisch umgestellt, denn das Updatemodul wollte selber nicht. Dabei haben wir die Dateien manuell kopiert und ersetzt, nämlich unter SSH mit Benutzer root. Dies hatte als Folge, dass sämtliche Dateien von WordPress einen neuen Besitzer hatten (root) und das untergeordnete FTP Konto natürlich keinen Zugriff hatte diese zu überschreiben. Erst nachdem wir alle Dateien mittels chown dem richtigen Benutzer zugeordnet hatten, konnten wir problemfrei auf WordPress Version 3.3 umsteigen und erfolgreich updaten.

Allgemeiner Hinweis und Fazit

Unterschätzen Sie niemals den Bedarf für Backup. Bei der Versionsaktualisierung wird auch die MySQL Datenbank geändert, deswegen bitte gleich die komplette Verzeichnisstruktur und Datenbank sichern.

Doppelte title-Tags in WordPress vermeiden

Dienstag, 29. November 2011

Viele Webmaster versuchen ihre WordPress Blogs ordnungsgemäß und “Google”-gerecht einzusetzen. Dazu trägt zwingend die Eingabe der Seite zur Überprüfungs ins kostenlose Tool von Google – Webmaster-Tools. Dort kann man erfahren, ob sein WordPress eventuelle Probleme mit dem Google-Crawler hat, was am meisten gesucht wird und ob es Probleme mit HTML gibt. Dazu zählen doppelte “title”-tags, die von Google unerwünscht sind. Sie sind deswegen unerwünscht, denn sie lassen Google wissen das wäre eine gleiche Seite doppelt aufgeführt, was ihre Wichtigkeit auf, in diesem Fall, zwei verteilt. Das ist auf jeden Fall ein Wichtigkeitsverlust, den wir hiermit vermeiden wollen.

Problem

Im Google Webmaster-Tools hat Ihr WordPress doppelte title-Tags, unter anderem von der Startseite. Dies trifft zu, wenn Sie mehrere Beiträge auf der Startseite haben und eine Blätterfunktion es ermöglicht, ältere Beiträge zu sehen. Bereits ab der Seite zwei ändert sich der Title Tag nicht, obwohl die Seite eine andere ist. Nachfolgend lösen wir das Problem, durch das Programmieren von einem kleinen Snippet für die Seitennummer von WordPress:

Lösung

  1. Finden Sie das aktuell in Ihrem Blog eingesetzte WordPress Theme
  2. Öffnen Sie die Datei header.php und suchen Sie nach dem Title Tag
  3. Der title Tag sollte in etwas so aussehen:
    <title><?php wp_title('&amp;laquo;', true, 'right'); ?> <?php bloginfo('name')?></title>
    
  4. Nun können Sie den folgenden Snippet hinzufügen:
    echo (isset($paged) &amp;&amp; $paged !="" ? " - Seite ".$paged: "");
    

    Hier wird die Variable $paged eingesetzt – falls Sie gesetzt ist und nicht leer ist, so enthält sie die aktuelle Seitennummer.

  5. So sollte Ihr title-Tag aussehen, nach der Änderung:
    <title><?php wp_title('&amp;laquo;', true, 'right'); ?> <?php bloginfo('name')?><?php echo ($paged !="" ? " - Seite ".$paged: ""); ?></title>
    
  6. Laden Sie die Datei hoch – Fertig!

Nun können Sie Google Zeit lassen den Unterschied zu erkennen. Dies müsste maximal 30 Tage, unserer Erfahrung nach, dauern. Somit haben Sie die doppelten “title”-Tags weg!

Weitere Probleme mit Doppelte Title Tags

Manchmal kann es dazu kommen, dass auch andere Seiten doppelte Title-Tags haben – beispielsweise gleich benannte Tags und Kategorien. Diese werden von WordPress Meta Title-technisch gleich behandelt. Schauen Sie zu, dass Sie entsprechend umbenennen – so erhalten sie andere Title-tags.

Fazit

Wir haben diese Änderungen für unseren WordPress eingesetzt – haben Sie es geschafft?
Falls Sie Hilfe benötigen, so lassen Sie sich helfen – www.use-media.de oder 02161 177747 und Ihr Problem ist gelöst. Wir können für Sie eine professionelle WordPress Installation vornehmen.

WordPress Sidebar auf Einzelansichten der Beiträge einblenden

Dienstag, 01. September 2009

Ein Kunde hat bei uns eine Frage gestellt, die wir auch damals lösen mussten – wie blendet man die Sidebar bei der Default Theme von WordPress auch auf Einzelansichten ein? Die Default-Theme sieht die Sidebar nur für die Seiten, für die Startseite und für die Archivseiten ein und wenn man ein Design erstellen möchte, wo man sich immer wieder findet und organisiert, muss man die Sidebar immer sehen.

Was ist der entscheidende Unterschied – die Aufbau der Programmierung nutzt bei der Einzelansicht der Beiträge nicht die index.php, sondern die single.php die unter wp-content/themes/default/single.php zu finden ist.

Man muss einfach zuerst die Klasse der Container ändern auf Zeile 10:

<div id=”content” class=”widecolumn” role=”main”>

in

<div id=”content” class=”narrowcolumn” role=”main”>

ändern.

Dann muss die Funktion

<?php get_sidebar();?>

über die Funktion <?php get_footer?>, so dass Sie am Ende der Datei das haben:

<?php get_sidebar();?>
<?php get_footer?>

Laden Sie die Datei single.php erneut in das Verzeichnis vom Default Template erneut hoch und dann werden Sie das Webdesign der Seite schon mal erreicht haben. Dieser Beitrag hat auch die Sidebar eingeblendet.

Viel Spass!