Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

Wat is dat, Wat kann dat, Wat kost dat 2.0

Donnerstag, 04. Februar 2010

Ein Unternehmen das im Internet etwas bewegen will und vielleicht inzwischen mit einem festen Budget arbeitet, setzt mittlerweile andere Maßstäbe für die Wahl der Agentur.

Auf der einen Seite wollen die Kunden weitestgehend autonom handeln und ihr spezifisches Fachwissen einbringen können, auf der anderen Seite ist gerade die ganzheitliche Betreuung ausschlaggebend für die Wahl der richtigen Agentur.

Die Zeiten als das Internet nur als ein flankierender Marketingkanal verstanden wurde sind vorbei.

Die entscheidenden Faktoren sind heute:
- Messbarkeit aller Handlungen
- Ergebnissprüfung externer und medienübergreifender Aktionen
- Autonome Pflege von Inhalten
- Eigenverantwortliche SEO-Verwaltung und Prüfung
- kreative und konkret skalierbare Perspektiven
- hohe Flexibilität

T.Jerzy, GF use-mediaGerade die KMU’s sind heute bereit sich für einen guten Service von Eigenproduktionen und Masshostern zu trennen. Dies steigert zum einen die Qualität und vor allen ergibt sich eine realistische Chance auf einen ROI.

Ich freue mich auf 2010.
T. Jerzy

Social Sponsoring von der use-media

Freitag, 06. November 2009

im Rahmen unserer Social-Sponsoring Projekte ist nun der neue Auftritt des Zornröschen e.V. online.

Einer der wichtigsten Bereiche neben der Spendenmöglichkeit über Paypal, ist die möglichkeit Zornröschen auch ohne finanzielle Aufwendungen zu helfen. Leider ist es so das diese Vereine einer Art Stigmatisierung unterliegen und sobald sich jemand dafür stark macht gerät er schnell in den Verdacht selbst ein Opfer zu sein. Um dies zu durchbrechen gibt es auf der Startseite des Zornröschen e.V. nun die möglichkeit ein klares Bekenntniss gegen Kindesmissbrauch abzugeben ohne sich selbst in Bredouille zu bringen.

Ein interessantes Projekt für das wir auf viele mutige Unterstützer hoffen.

Googlen ist Doof

Donnerstag, 15. Oktober 2009

Es ist schon erschütternd mit welcher Arroganz die digitale Diktatur uns in Pfade und Denkmuster zwingt.
Selbst beim einfachen Versuch einem Kunden einen Auftrag zu erteilen (Ich an Googlen) gibt es keinerlei Reflektion, Transparents und Support.

Es wird ohne tatsächliche Befragung des Volkes (und das sind wir) einfach ein tolles schickes Interface übergestülpt (obwohl das alte Tadellos funktionierte) das so ganz nebenbei auch noch voller Bugs steckt, aber das kennen wir ja schon… Bananensoftware reift beim Verbraucher >>  by the way © = MicroSoft<<.

Die Struktur ist undurchsichtig und warum z.B. eine Anzeige abgelehnt wird oder nicht der Bibel (also dem Googlen-Codex inkl. China *räusper) entspricht, erschliesst sich mir nicht im geringsten.
Selbst der hilflose sogenannte Support-Anruf einer, mmh Studentin mit Passauer Akzent (Support) hilft definitiv nicht weiter.

Ich find das so alles in allem :

doof

tj-one

IP-Check

Mittwoch, 07. Oktober 2009

Wirklich nette kleine kostenlose Applikation. Funktioniert nicht sooo fehlerfrei, zeigt einem aber die IP, das Land, die Region, meistens die richtige Stadt und den Provider.

Google: Warnung- ein Besuch dieser Website kann Ihren Computer beschädigen

Montag, 05. Oktober 2009

Was Anfang des Jahres noch als riesen Bug bei Goggle beschrien wurde, entwickelt sich langsam zu einem wirklich guten Service.

Nachdem mir diese Warnmeldung wiederholt über den Weg gelaufen ist, wollte ich es wissen. Also kurz die Warnung ignoriert und schon schlug Microsoft Security Essentials massiv Alarm.

Ich finde bei weitem nicht alles was Google so treibt gut, aber dies scheint sich zu einem wirklich praktischem Feature zu entwickeln.

boese-seite
Anmerkung:
Die Gefahr die ich sehe… was passiert wenn Google sich mal wieder irrt. Dies könnte den Todesstoss für etliche Webseiten darstellen.