Casino Werbung einmal anders

01. Oktober 2014  |  Kommentar schreiben   |  



Bei Facebook teilen

Düsteres schwarz weiss, melancholischer Blues. So präsentiert sich das führende deutsche Onlinecasino, der Casino-Club, in einem Werbefilm. Gedreht wurde im Stil des Film Noir´s. Es konnten bekannte Grössen der deutschen Film- und Werbeszene zur Realisation des Videoclips gewonnen werden. Das Konzept erstellte die Agentur Neverest, der erfahrende Werbefilmer Torsten Lippstock führte Regie. Der bekannte Film-und Fernsehschauspieler Robert Seeliger fordert den Zuschauer auf, mitzuspielen. Die Background Musik steuert die Mona Davis Group bei. Der Jingle wurde extra für das beste deutsche Roulette Casino komponiert und er nennt sich schlicht und einfach nur „CasinoClub“. Produziert wurde in München im März 2011. Der Spot soll vermitteln, dass der CasinoClub als Internet Casino bemüht ist, auch in der virtuellen Welt die authentische Atmosphäre einer Spielbank zu schaffen. Deshalb ist kein PC oder Laptop zu sehen, sondern der Protagonist besucht am Ende ein Casino. Es wurde auch die Szene, wo Robert Seeliger am Laptop spielt, gedreht aber man hat sich dann für die veröffentlichte Fassung entschieden. Interessant und unterhaltsam ist auch das „Making Off“ des Filmchens.

Der Clip ist am gleichen Kanal auf Youtube zu sehen. Er zeigt, welch enormer Aufwand hinter dem kurzen, lediglich 45 Sekunden langem Video steckt. Gedreht wurde an 7 Locations mit 70 Komparsen. Die Dreharbeiten begannen noch vor dem Morgengrauen um 3.30 Uhr und endeten nach 1328 Becher Kaffe oder 1335 Minuten Drehzeit am nächsten Tag. Zu sehen war der Spot auf allen grossen deutschen Sendern wie Sat1, RTL, Sport1 und Sky zur Primetime und vor grossen Ereignissen wie bei der Übertragung von Champions League Fussballspielen. Die gesamte Produktion dauerte etwa 7 Wochen. Für den Dreh und die Werbeausgaben musste der CasinoClub rund 2 Millionen Euro locker machen.

Teilen

Kommentare sind geschlossen.